Schmerzfreie Behandlung

Folgende Möglichkeiten zur Schmerzausschaltung während der chirurgischen/implantologischen Eingriffe stehen zur Verfügung:

Lokalanästhesie: Die meisten Eingriffe in unserer Praxis können unter einer lokalen Betäubung durchgeführt werden.

zentrumgesundheit20071kk

Bild: Narkose-Eingriffsraum

Vollnarkose: Diese wird durch einen Facharzt für Anästhesie (unsere Praxis ist eng vernetzt mit dem Anästhesiezentrum im gleichen Haus) durchgeführt. Es werden Schmerzempfinden und Bewusstsein komplett ausgeschaltet. Intravenös werden Medikamente gespritzt und dann eine Larynxmaske oder Tubus eingesetzt, um den Patienten während der OP zu beatmen. Nach der Operation kommt der Patient in einen Aufwachraum und wird dort betreut bis er wieder fit ist und seine Angehörigen ihn in die Häuslichkeit mitnehmen können.

Sedierung: Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit, dass der Narkosearzt intravenös ein Medikament spritzt, das das Bewusstsein oberflächlich ausschaltet. Zusätzlich erfolgt zur Schmerzausschaltung eine Lokalanästhesie. Eine weniger tiefe Sedierung ist auch über eine orale Gabe des Medikaments zu erreichen.