Implantate / Zahnersatz: Wieder genussvoll zubeißen!

Fehlen dem Patienten im Ober- oder Unterkiefer alle Zähne, können mit Hilfe von Implantaten ganze künstliche Zahnreihen fest mit dem Kiefer verbunden oder herausnehmbare, Implantat getragene Prothesen gefertigt werden.

Ein Zahnersatz auf Implantaten ist immer vorteilhaft, da auf eine Gaumenplatte verzichtet werden kann. Der Geschmackssinn wird nicht beeinträchtigt. Weiterhin werden schmerzhafte Druckstellen vermieden, da die Implantatpfeiler die Reizung der Mundschleimhaut verhindern.

Bildet sich der zahnlose Kiefer zurück, findet die Vollprothese oft keinen Halt mehr. Implantate lösen das Problem. Im Idealfall verwendet man im Unterkiefer vier und im Oberkiefer sechs Implantate, wobei in Einzelfällen die Verankerung der Prothetik auch auf zwei bzw. vier Implantatpfeilern möglich ist.

Implantate als Anker für die verschiedenen Komponenten, die dem Halt der Prothese dienen:

Ersatz aller Zähne mit einer auf Stegen oder Teleskopen verankerten, herausnehmbaren Prothese.

Ersatz aller Zähne mit einer auf mehreren Implantaten verankerten, nicht herausnehmbaren Brücke.

Ersatz aller Zähne mit einer auf Kugelankern oder Lokatoren verankerten herausnehmbaren Prothese.